Gin, Magierin und Killer: Spinnenkuss – Jennifer Estep

SPINNENKUSS

Taschenbuch 448 Seiten

Erschienen im Piper Verlag

Preis: 12,99€

Band 1 der Elemental Assassin Reihe

Originaltitel: Spider’s Bite

Kurzbeschreibung:

In Ashland, einer Stadt der Südstaaten, leben Menschen zusammen mit Vampiren, Magiern, Riesen und Zwergen. Gin ist eine Magierin, ein Elementar, wie sie auch genannt werden, denn diese Elementare können ein oder mehrere Elemente kontrollieren. Gin sticht aber von der Masse der Elementaren heraus, da sie gleichzeitig Auftragskillerin ist. Aber schnell geriet sie durch einen neuen Klienten in einen Sabotage Akt und muss sich selbst und die Menschen nah in ihrem Leben retten, und gleichzeitig will sie Rache, für den Verlust, der alles in ihren Leben verändert hat.

Meine Meinung:

Ich bin kritisch an dieses Buch ran gegangen, da ich kein Schimmer hatte, was ich hier zu erwarten hatte, da ich nicht so gewandt im Urban Fantasy Genre bin, aber als das Buch schon am Anfang mit so einen Knaller anfängt, war ich sicher, dass es super wird.

Und ich wurde nicht enttäuscht!

Jennifer Estep versteht es wirklich einen zu unterhalten, so ist ihre Geschichte um Gin unfassbar spannend und man findet keine Ruhe, da sie einen Twist nach den anderen raushaut. Gleichzeitig verlieren die Charaktere aber auch nicht an Glaubwürdigkeit durch diesen Plot, nein, die wachsen daran und man erkennt tolle Entwicklungen bei jeden von ihnen.

Gin ist eine sehr interessante Protagonistin. Sie ist jemand, die nichts mehr in ihren Leben hat, Moral in die Tonne geworfen hat und nur noch durch das töten lebt. Diese gezeichnete Frau, die kalt wie Eis wirkt, gleichzeitig aber zu so starken Gefühlen fähig ist, war sehr realistisch dargestellt und verspricht viel für die kommenden Teile der Serie.

Die Nebencharaktere waren auch alle sehr gut herausgearbeitet, besonders Gin’s „Partner“, wenn man sie so nennen kann.

Die Love Story in diesen Buch (ja, die gibt es) war mal nicht typisch, denn hier ist das weibliche Pendant der Bad Cop und der männliche Part die Moralapostel die mit seinen Werten kämpft und diese Rekreation einer Liebesgeschichte war sehr lustig zu lesen. An sich ist die Liebesgeschichte auch nicht dominant im Buch, da die Geschichte um der Sabotage und die Rache weit aus mehr im Vordergrund steckt und die Liebesgeschichte dadurch auch leidet.

Dieser Part, der „Thriller“-Part des Buches sozusagen, war sehr spannend! Hätte man keine Fantasy Elemente in diesen Buch könnte man es als Thriller verkaufen, da es unfassbar spannend, brutal und wendungsreich ist. Die Jagt nach der Wahrheit in Ashland war genial und endet mit einen großen Spektakel.

Fazit:

„Spinnenkuss“ ist ein toller Auftakt für die „Elemental Assassin“ Reihe und überzeugt mit seinen Charakten, Plot und Ideen. Ich werde definitiv den zweiten Band „Spinnentanz“ lesen, soweit er draußen ist!

4,5 Sterne

Die Elemental Assassin Reihe:

Die Reihe hat im Original schon 11 veröffentlichte Bücher und der 12. und letzte Teil erscheint voraussichtlich 2014 (Goodreads Seite der Reihe). Zwischen den Büchern gibt es unzählige Kurzgeschichten.

Im deutschen ist bisher nur der erste Teil draußen und der zweite „Spinnentanz“ erscheint am 14. April.

Advertisements