Aktion bei Collection of Bookmarks!

Der Blog Collection of Bookmarks verlost 5 Buchpakete! Vielleicht schaut ihr mal rein, es gibt tolle Bücher zu gewinnen, oooder ihr schaut euch einfach mal den Blog an, der ist nämlich super!:D

Advertisements

August Pullmans wunderbare Geschichte: Wonder – R.J. Palacio

wonder

Taschenbuch 320 Seiten

Erschienen im Corgi Childrens Verlag

Preis: 7,90 €

Deutsche Ausgabe: Wunder

Englisch Niveau:

A wie Einfach 

Kurzbeschreibung:

August ist von innen ein normales Zehnjähriges Kind, welches gern Videospiele spielt und Eiscreme total liebt. Aber von außen ist er nicht so ein gewöhnliches Kind. Aufgrund einer Gesichtsanomalie werfen ihn Leute komische Blicke zu oder Kinder rennen erschreckt weg oder zeigen neugierig auf ihn. Aber August hat sich an die Reaktionen durch sein entstelltes Gesicht gewöhnt und versucht damit klar zu kommen. Bis seine Mutter ihn eines Tages sagt, dass er nicht mehr Zuhause unterrichtet werden soll, sondern zum aller ersten mal zu einer öffentlichen Schule gehen soll.

Meine Meinung:

Ich würde mich als tolerant bezeichnen, denn ich stehe allen Menschen offen gegenüber, egal was für einen Glauben sie haben möchten, oder wie sie aussehen, für mich kommt es auf die Persönlichkeit an. Aber dennoch erwische ich mich zweimal auf ein Jungen mit Down Syndrom blicken oder ich erwische mich wie ich mich noch einmal umdrehe um das Mädchen ohne Arme anzustarren und jedes mal bilde ich mir meine Meinung und gehe weiter. Aber wie fühlt sich die beobachtete Person wenn sie meinen neugierigen Blick bemerkt? Unwohl, gleichgültig, beleidigt? Um das herauszufinden habe ich zu „Wonder“ gegriffen. Und jetzt bin ich schlauer was das angeht und fühle mich für jeden „sensationsgierigen zweiten Blick“ total schuldig.

Dieses Gefühl hatte ich zum einem aufgrund der Charaktere, vor allen natürlich August. August ist ein so liebevoller und menschlicher Junge, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Seine lieben Worte und unschuldigen Gedanken wirkten nie aufgezwungen, so als wenn man einen Charakterer das Liebenswerte ins Gesicht drücken will, es wirkte selbstverständlich, als ob alles aus dem Mund diesen Jungen total ehrlich rüberkommt. Ich fand es toll, dass die Autorin mit August zwar einen Charakterer erschaffen hat, der sehr sympatisch ist, aber dennoch seine Macken hat. Ich mochte es, dass August mal seine Wut raus ließ oder einfach mal ein „unanständiges“ Wort benutzte, denn das machte ihn menschlich, denn genau darum geht es doch: August ist ein Mensch, vielleicht sogar ein ganz besonderer Mensch, im positiven Sinne. Dieser Aspekt hat meinen Blick auf „solche Menschen“ hoffentlich geändert, denn vielleicht ist der Junge, der eine seltsam proportionierte Nase hat, auch so nett und liebevoll wie August.

R.J. Palacio hat einen wirklich liebevollen Schreibstil, denn sie bei August, aber auch bei anderen Charakteren toll einsetzt. Sie schreibt poetisch, aber dennoch ehrlich und es wirkte kein Satz übertrieben, sondern genau am richtigen Platz. Auch ganz toll fand ich die Entscheidung der Autorin, die Geschichte nicht ausschließlich von August Sicht zu erzählen, sondern auch mal zu anderen Charakteren zu wechseln, die dann von ihren „Erfahrungen“ berichten. Sie hat Charaktere ausgewählt die immer einen besonderen Draht zu August hatten, z.B. seine beschützende Schwester, seinen besten Freund oder auch mal aus der Sicht eines Fremden, der zum allerersten auf August trifft. So konnte man die Gefühlte der außenstehenden nachvollziehen, welche natürlich auch irgendwie durch die Situation belastet werden. So hatte (fast) jeder Charakter die nötige Portion menschliche Macken und liebenswerte Züge. Außer natürlich die, die August nicht gut behandeln, wobei man aber immer den Denkanstoß bekommt: würde ich nicht auch so reagieren?

Die Handlung ist nicht rasant, aber wirkt nie langatmig. Es passieren mal Wendungen, aber nie allzu schockierende oder action ladene, da es halt authentisch aus dem Leben berichtet. Dieses Buch wird durch seine Charaktere und ihre Emotionen getragen. Und bei so tollen Charakteren braucht man einfach keine wendungsreiche Handlung.

Fazit:

„Wonder“ ist ein emotionsgeladenes Buch, dass durch seine authentischen und liebenswerten Charakteren im Literaturmarkt stark heraussticht. Es erzählt herzerwährmend von Liebe, Freundschaft und Toleranz. Mehr als Lesenswert!

77618-5sterne

Buchtrailer (Englisch):