Trauer zum Träumen: Bevor ich falle – Lilly Lindner

BEVOR ICH FALLE

Broschiert 304 Seiten

Erschienen im Droemer Verlag

Preis: 16,99 €

Kurzbeschreibung:

Cherry war neun Jahre alt als sich ihr Leben komplett verändert hat, denn ihre Mutter nahm sich ihres, durch einen Sprung vom elften Stock. Seit daher fühlt Cherry ein inneres Gefühlschaos, was unter anderem daran liegt, dass sie niemanden hat mit dem sie über den Tod ihrer Mutter trauern kann. Ihr Vater hat ihr mehr als einmal deutlich gemacht, dass sie ihm total egal ist, deshalb flieht Cherry eines Tages aus ihrer viel zu großen 9 Zimmer Wohnung und rennt an Weihnachten durch die Straßen Berlins. Dann trifft sie auf Landon, der ihr Obhut und viel mehr gibt. Und dann wird sie auch auf Scratch treffen der ihrem großen Talent der Worte ein Ventil gibt.

Erster Satz: Ich war neuen Jahre alt, als meine Mutter beschlossen hat, dass sie das Leben nicht mehr mag.

Meine Meinung: 

Seit ihrem Debüt „Splitterfasernackt“ ist Lilly Lindner für mich eine Autorin die ich im Auge behalten werde. Mit ihrer Biographie hatte sie mich total getroffen und bis zum Ende hin und vielleicht auch ein paar Klänge mehr festgehalten, mit der stärke und emotionalen Kraft ihrer Wörter. Mit „Bevor ich falle“ hat sie nun ihren zweiten Roman (der erste war „Shattered„, welches bald erscheinen soll, aber schon mal als Ebook erschienen ist) geschrieben und ich bin mehr als beeindruckt über diese Frau. 

Dieses Buch ist meiner Meinung nach schon etwas speziell und anders. Für mich hatte es den Eindruck, als ob der Verlag ihr gesagt hätte „Mach du mal Lilly, dir sind keine Grenzen gesetzt.“ Denn zum einem hat Lilly Lindner viel mit der Satzstellung gespielt und überhaupt hat sie viel mit der Grammatik gespielt, um sehr viele wunderschön-tragische Wortspiele zu schaffen. Hier ein Beispiel was mir sehr nah ging: 

„Jede Woche die gleichen sieben Tage. Nachtschattenversprechungen und Lichtlügen. Tagein, tagaus. Wochenendanfänge und Wochenanfangsendlosschleifen.“

Mich hat es nicht wirklich gestört, ich fand es sogar wunderbar und es hat auch wirklich toll zur Geschichte gepasst. Diese ist auch nicht eine einfache Chronologische Handlung. Lilly lässt gerne mal mehrere Monate und Jahre zwischen einzelnen Kapitel vergehen. Auch sehr toll fand ich, dass der Verlag erlaubt hat, dass die Songtexte die Cherry im Lauf der Geschichte schreibt auf Englisch abgedruckt wurden. Ich kann verstehen, wenn einige das nicht ganz so toll finden, ich war aber von diesem Mix der beiden Sprachen sehr begeistert. 

 An Emotionen hat das Buch wirklich die ganze Palette füllen können. Zwar denke ich haben die ernsteren und traurigeren Szenen überwogen, aber Lilly Lindner lässt zwischen drin oft mal eine ziemlich lustige Pointe raus und schafft es auch einen schallend zum lachen oder auch zum Schmunzeln zu bringen. Wut empfand man zum einem wegen dem Vater. Dieser ist der wahrhaftige Tyrann und wirklich nicht nett zu Cherry. Das macht den Leser dann noch etwas wütender, den dieser schließt Lilly sofort ins Herz. Die Lilly, die man durch „Splitterfasernackt“ kennen gelernt hat und die Cherry hier hatten schon Ähnlichkeiten, weshalb vielleicht auch viele Leser dieses Buch als eine Art weiteren oder fortführenden (besser zurückführenden) Teil vom ersten sehen. Cherry ist eine durch die Vergangenheit gezeichnete Person, die man ihre Wunden durch die gedruckten Wörter hindurch ansieht.

Lilly Lindner hat ihre Protagonistin hauptsächlich mit drei Personen beschäftigen lassen. Zum einem ihr Vater, der, wie schon gesagt, sie alles andere als gut behandelt und ihre Wunden nur weiter reißt. Dann gibt es noch Landon, ihren Schwimmlehrer,der ihr etwas gibt, was sie lange nicht mehr empfand, Geborgenheit. Und so zur Mitte des Buches hin trifft sie auf Scratch. Ein rebellierender Rocker mit einem Kaninchen und einer Vorliebe zum Texten die er durch Cherry erst wirklich entdeckt. Landon und Scratch wurden wirklich toll von der Autorin in die Geschichte eingeführt und haben sich in die Herzen der Leser graviert.

Fazit:

„Bevor ich falle“ ist ein fantastisches Buch. Es überzeugt mit seinen starken Charakteren und seinen Emotionen, die durch einen sehr tragisch schönen Schreibstil überzeugen. Es sind wirklich „Sätze mit Papierhaftung“. 

5 Sterne

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s