Liebe auf den ersten Blick?: Mit eigenen Augen – Arne Svingen & Christoffer Grav

MIT EIGENEN AUGEN

Gebundene Ausgabe 176 Seiten

Erschienen im Sauerländer Verlag

Preis: 19,99 €

   Originaltitel: Med egne oyne (Norwegisch)

 
 
 
 

Kurzbeschreibung:

Jim ist der angesagteste Sänger in Europa und hat alles was sich ein Junge nur Wünschen kann. Aber Jim ist von seinen Grenzenlosen und Materiellen Leben frustriert und will einfach nur weg, bis er einen Grund bekommt zu bleiben. Dieser Grund ist groß, hat strahlend Rote Haare und heißt Lise. Sie behandelt ihn nicht wie alle anderen es tun. Sie schmachtet ihn nicht direkt an und fragt nach einem Autogramm. Sie behandelt ihn wie einen x-beliebigen Jungen. Jim ist von Lise angetan und spricht sie an. Sie erzählt ihm, dass sie Blind ist. Er sagt ihr, dass er Jakob heißt und Student ist.

Meine Meinung:

Eine Liebesgeschichte kann mit wunderschönen Worten und wunderbaren Charakteren rührend und herzlich sein. Aber was wenn man diese Liebesgeschichte zusammen mit Illustrationen erzählt? Spürt man die Geschichte mit erweiterten oder limitierten Gefühlen? Das habe ich mich gefragt bevor ich mir dieses Buch zur Hand nahm. Und zu meiner Erleichterung kann ich sagen, dass die Verbindung von Bildern und Wörtern, beide in ihren schönsten Farben, der Liebe eine neue Facette geben.

Was ich schon zu allererst außergewöhnlich toll fand, war dass die Bilder und die Texte einzeln einen Teil der Liebesgeschichte zwischen Lise und Jim erzählen. So wurden beide Erzählungsformen gleich relevant und so haben der Autor (Svingen) und der Illustrator (Grav) viele interessante Möglichkeiten gefunden, die Gefühle zu vermitteln und so konnte man diese Emotionen auch stärker wahr nehmen.

JIM

Bildlich setzt man auf viele verschiedene Stilmittel. So gab es mal Seiten die durchweg Schwarz Weiß waren und dann auf der nächsten waren die Seiten Bunt wie ein Farbtopf und strahlten nur so von Leben. Manchmal gab es auch „nur“ eine Schwarzweiß Zeichnung in der ein kleines Farbiges Detail raus sticht und den Charakteren mehr Facetten gibt als es Worte tun könnten. Aber die Worte standen den Bildern in nichts hinterher. Arne Svingen setzt auf einen Träumende und Poetische Schreibstil, der immer schön in den Ohren rauscht, genauso schön wie die Bilder die das Auge entzücken.

ZITAT MIT EIGENEN AUGEN

Aber egal ob man ein Graphic Novel oder einen normalen Roman ließt, jede Geschichte braucht starke Charaktere und hier wurde das beachtet. Man wird als Leser zu Jims Schatten und verfolgt seine Schritte und Emotionen. Man konnte nachempfinden warum er sein Rocker Leben nicht mehr ertragen kann und wieso er einfach nur weg will, und man kann verstehen wieso er Lise erzählt, er hieße Jakob und warum er ihr eine neue Identität vorlügt. Aber nicht nur der männliche Teil wurde stark ausgearbeitet sondern auch das weibliche Pendant. Lise war eine unfassbar sympatische aber auch starke Frau die durch ihre Behinderung nicht als Hilfebedürftig gelten will, sondern ihre eigene Meinung und ihrem eigenen Bauchgefühl traut. Sie lässt sich nicht leicht beeindrucken  was Jim, der eigentlich nur an anschmachtenden Fan Girls gewohnt ist, völlig aus der Bahn wirft. Toll fand ich, um nochmal auf die Illustrationen zu kommen, dass jeder Charakter eigene Merkmale bekam, z.B. Jims Sternentattoo und Lises wunderschöne grüne Augen und ihr strahlendes rotes Haar.

MIT EIGENEN AUGEN

Die Beziehung zwischen den zwei unterschiedlichen Protagonisten war wirklich spannend zu verfolgen, weshalb ich das Buch bestimmt noch mal lesen werde, denn ich denke ich habe es etwas zu schnell inhaliert, so habe ich vielleicht nicht jedes Detail erfasst, welches man in den Bildern und Texten fand. Deshalb lese ich es bestimmt nochmal, aber es dauert ja bei den kurzen Umfang auch nicht lang. Vielleicht war das Buch auch etwas zu kurz, denn ich fand es etwas schade, dass das Ende recht schnell und „einfach“ ging (was die Handlung angeht, die Bilder waren auf jeder Seite ein kleines Kunstwerk).

Fazit:

„Mit eigenen Augen“ ist eine wunderschöne Liebesgeschichte die mit beidem, Worten und Bildern, die Leser in ihren Bann zieht und sie dann mit einer rührenden Geschichte mit sympatischen Charakteren begeistert.

4,5 Sterne

Buchtrailer:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Liebe auf den ersten Blick?: Mit eigenen Augen – Arne Svingen & Christoffer Grav

  1. Du hast wirklich mal andere Bücher rezensiert, die mir sehr gefallen. Deine Rezensionen sind wirklich gelungen, dass ich ein paar Bücher auf meine Liste setzen werde 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s