Lügen haben zwei Gesichter: Lying Game „Weg bist du noch lange nicht“ – Sara Shepard

Taschenbuch 320 Seiten

Erschienen im cbt Verlag

8,99€

Band 2 der Lying Game Serie

WARNUNG! Dies ist der zweite Teil der “Lying Game” Serie. Wenn sie noch nicht den 1. Band gelesen haben, würde ich abraten, die folgende Rezension zu lesen. Um meine Meinung dennoch zu erfahren, können sie auch nur das Fazit lesen. 

Kurzbeschreibung:

Nach dem Misslungenen Versuch, aus Suttons Leben zu fliehen, ist Emma paranoider als sonst. Verständlich, denn Sutton hat sich mit ihren Lügen viele Feinde gemacht, die sie gerne unter der Erde gesehen hätten. Aber wer würde so weit gehen? Ihre engsten Freundinnen, ihr Freund oder gar ihre Familie? Mit der Zeit kristallisieren sich zwei besondere Verdächtige. Und schnell erfährt Emma, wie Hinterhältig ihre verstorbene Zwillingsschwester war.

 

Meine Meinung:

„Pretty Little Liars“ ist einer meiner Lieblingsserien. Ich habe aber mit der TV Serie angefangen und nicht mit der Buchserie, die zu diesem Zeitpunkt schon 8 Bücher hatte. Ich war zwar neugierig auf den Schreibstil der Autorin, die dieses tolle Konzept entwickelt hat, aber die „Pretty Little Liars“ wollte ich lieber in Bewegten Bildern sehen. Da kam mir „Lying Game“ nur recht.

Der erste Band „Und raus bist du“ hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen, aber er hat mich begeistert. Die Spannung war konstant hoch und alles war sehr undurchsichtig. Meine Erwartungen waren demnach groß.

Ich wurde nicht enttäuscht, hätte mir aber gewünscht, dass Punkte die ich schon am ersten Band nicht besonders gut fand, im zweiten vermieden wurden. Aber leider war dem nicht 100% so.

Der Schreibstil von Sara Shepard ist sehr schön. Sie weiß wie man Spannung erzeugt und den Leser in die Geschichte eintauchen lassen kann. Mit Emma als Protagonistin hat man eine sehr authentische und sympatische Rolle gefunden. Das vereinfachte das Hineinsteigern in diese Situation. Man wurde irgendwann genauso Paranoid wie Emma. Den Paranoia ist genau dass, was diese Buchreihe ausmacht. Man hat ein Haufen Charaktere und man weiß, einer von denen verheimlicht etwas. So wird man von einer Verdächtigung in die nächste gestützt und man sucht mit Emma verzweifelt nach der Wahrheit.

Obwohl man sich gut in Emma hineinverstetzen kann, wird die Geschichte nicht aus der Ich Perspektive erzählt. Sutton erzählt als „Geist“ die Geschichte. Aber keine Sorge, es ist keine Fantasy Reihe. Manchmal wirft Sutton Kommentare in die Handlung, erzählt was sie wo etwas hält oder wie etwas wirklich war, aber das sorgt gelegentlich für Verwirrungen. Ich hätte es besser gefunden, wenn man Suttons Passagen irgendwie hervorgehoben hätte, durch z.B. eine Kursivschrift.

Die Charaktere rund um Emma fand ich im ersten Band ziemlich Eindimensional. Aber dieser Punkt wurde im zweiten Band verbessert. Die Charaktere bekamen mehr Facetten, was natürlich diese Paranoia nur unterstützt, denn man Verdächtigt so ja authentische Menschen, was es noch „realistischer“ macht!

Fazit:

„Weg bist du noch lange nicht“ ist eine gelungene Fortsetzung und lässt sich flüssig und spannend lesen. Es kann aber dennoch teils anstrengend werden, aber wer bisschen Geduld zeigt, wird seinen Spaß an dieser Serie finden, Ich auf jeden Fall!

3,5 Sterne

Bisher sind 2 Bänder von „Lying Game“ erschienen, und der dritte „Mein Herz ist rein“ erscheint im Mai 2013.

                                         

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s