50 Jahre Bond: James Bond 007: Skyfall Review

 

 

Regisseur: Sam Mendes

Drehbuchautoren: Neal Purvis, Robert Wade, John Logan

Cast: Daniel Craig, Judi Dench, Javier Badem, Naomi Harris, Bérénice Marlohe, Ralph Fiennes

Die komplette Crew und alle anderen Infos auf IMDb

Kurzbeschreibung:

007: Frauen, Waffen und M (Judi Dench). James und M sind gezwungen miteinander klar zukommen, als eine Gestalt aus der Vergangenheit von M zurückkehrt. James muss nun alles daran setzten diese Gefahr zu stoppen, koste es was es wolle.

 

Meine Meinung:

Mein Verhältnis mit Bond hielt sich bisher ziemlich lach. Ich habe bisher nur zwei Filme der längsten Franchise gesehen, an die ich mich auch kaum erinnere. Auf „Skyfall“ ließ ich mich dann doch ein, und war ganz begeistert.

Ich liebe ja an den „007“ Filmen, dass man für sie kein Vorwissen braucht und man sich einfach fallen lassen kann. Hier klappte dieses „Hineinfallen“ lassen sehr gut, da man eine tolle Einleitung der Charaktere hatte und der Story.

Die Rolle des James Bonds anzunehmen, ist bestimmt ein Wagnis. Daniel Craig ist es aber glücklicherweise eingegangen. Seine Darstellung des Kultagenten war sehr kühl und professionell  ohne dabei unsympathisch zu wirken. Ich als „Bond“ Neuling kann da auch nur von mir sprechen, aber ich fand die Leistung von Craig hervorragend und sehr treffend.

Judi Dench ist einer der besten Schauspielerinnen aller Zeiten, und ich war gespannt ob man sie hier auch in Action sieht. Sie hat die Ambitionierte und Kritische „M“ sehr gut gemimt. Was soll man aber anderes von der Oscar Gewinnerin erwarten?

„Silva“ war ein sehr gut ausgearbeiteter Feind für diesen „Bond“ Teil. Javier Badem konnte der Figur des kranken Mannes viel Leben durch sein Spiel geben. Man bekommt als Zuschauer schon Angst, und das heißt dass er einen tollen Job gemacht hat. Ich hab mich ein bisschen an den Joker erinnert.

Die Storyline um „Silva“ war sehr spannend und nahm viele Wendungen in unerwartete Richtungen. Als Thriller ist der Film erste Sahne, aber er glänzt auch mit seinen tollen Dialogen. Diese können Witzig und Dramatisch zugleich sein und trotz nur so von Kreativität.

Der Look des Filmes hält sich sehr Blau und vermittelt ein Großstadt Feeling was den Film sehr angenehm fürs Auge macht. Die Action Szenen sind toll Choreographiert und das Katz und Maus Spiel mit den fantastisch inszenierten Settings spannend rüber gebracht.

 

Fazit:

Ein grandioser Teil, der durch seine Schauspieler, Story und Gestaltung ein toller Spaß ist. Zum ersten Mal sag (schreib) ich diesen Satz: Ich freue mich auf den nächsten Bond!

Trailer:

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s