Erste Rezension: Mieses Karma von David Safier

Kurzbeschreibung:

Kim Lange ist eine erfolgreiche Fernsehmoderatorin und an einer ihrer wichtigsten Abenden ihrer Karriere stirbt sie. Sie wird von den Trümmern einer herabstürzenden russischen Raumstation erschlagen. Sie wird wiedergeboren. Als Ameise. Sie hat in ihren Leben zu viel Mieses Karma gesammelt und muss jetzt Gutes Karma Sammeln um besser wiedergeboren zu werden. Aber leicht gesagt, es ist verdammt schwer als Ameise gutes zu tun.

Meine Meinung:

Ich habe mal vor kurzem „Jesus liebt mich“ von dem Autor gekauft aber bevor ich es lesen konnte, habe ich es einen Freund ausgeliehen. Dieser hat es mir sehr begeistert zurück gegeben. Auf gut glück hab ich mir „Mieses Karma“ gekauft. Als ich nach einer „Thriller Phase“ mal was anderes lesen wollte, kam dieses Buch mir total entgegen. Ich habe es an einem Montag begonnen und an einem Mittwoch beendet. Das ist für meine Verhältnisse sehr schnell. Ich war sehr begeistert.

Hätte ich nicht gewusst, dass dieses Buch von einem David geschrieben wurde, hätte ich wahrscheinlich gedacht, dass es von einer Frau geschrieben wurde. Denn Herr Safier hat es geschafft, die Rolle der ehrgeizigen Kim Lange sehr gut rüber zubringen. Sie war mir sofort sympatisch. Auch die anderen Charaktere waren sehr lustig, besonders Casanova, der mit seinen Assoziationen total lustig ist.

Der Autor David Safier ist auch Drehbuchautor von Fernsehserien wie z.B. „Berlin, Berlin“ tätig gewesen und hat für diese Arbeit schon einen Emmy gewonnen

Fazit:

Ein tolles Buch mit einen Humor, denn mal lieben muss.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s